Reiterverein St. Hubertus e.V. Rendsburg

 

Impressum

Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chronik

Als Rendsburg nach Einführung der Bundeswehr Mitte der 50er Jahre wieder Garnisonsstadt geworden war,
wurde auch der Reitsport wieder aktiviert. Im Reitstall der Eiderkaserne begann der erste Unterricht.
Nicht nur Rendsburgs Jugend stieg wieder aufs Pferd, sondern auch Fähnriche und Leutnants
der jungen Bundeswehr.
Oberstleutnant Durbahn war erster Vorsitzender des RV St. Hubertus Rendsburg, der diesen jedoch erst
nach dem Umzug von der Eiderkaserne auf den Klint im Jahre 1959 ins Vereinsregister eintragen ließ.
1961 wurde von den Mitgliedern des Vereins eine kleine Reithalle (15 x 27m) in Eigenregie gebaut.
Dies war damals Voraussetzung, um einen qualifizierten Unterricht gewährleisten zu können.
Doch bald war die Halle zu klein und auch zu weit entfern von den Stallungen. 1970 entstand dann eine
neue, 20m x 40m große Reithalle, der ein großer Clubraum angegliedert wurde.

Am 1. März 1989 übernahm der RV St. Hubertus e.V. Rendsburg unter dem VorsitzendenKristian A.
Romeike die Reitanlage Klint auf 60 Jahre Erbpacht und sicherte sich dadurch großen Vorteil: Stadtnah
und doch sofort in der Natur. So wurde ein zukunftsorientierter Standort sichergestellt.
Unter großer Beteiligung der Mitglieder und der Öffentlichkeit wurde das 30jährige Vereinsjubiläum
in der neuen Reithalle mit Musik und vielen Darbietungen gefeiert. Die Reithalle war als Turnierplatz
hergerichtet. Als Abreiteplätze für Dressur und Springen galten die Bier- und die Sektbar.
Bei fetziger Musik tummelten sich bis zum frühen Morgen über 200 Gäste auf der Tanzfläche oder an
den Bars. Neben den Ehrenmitgliedern konnten auch die ehemaligen Reitlehrer Herr von Reusner,
H.P. thor Straten, Helmut Graichen, Dieter Börnsen, Hauke Seemann und Jens Kühl begrüßt werden.
In all den vergangenen Jahrzehnten wurde beim RV. St. Hubertus e.V. Rendsburg viel Wert auf
qualitätsbewusste Ausbildung der Reiter und Reiterinnen gelegt. So konnte der Verein bis zum heutigen
Tag im Abteilungswettkampf 3 Landesmeisterschaften für Reitvereine feiern (1970, 1987 und 1994).
Viele erfolgreiche Reiter sind aus der guten Basisarbeit des Vereins hervorgegangen wie z.B.:
 

Anna Clement

Deutsche Meisterin der Springreiter

Torsten Eim

2-facher Landesmeister der Junioren

Dietmar Hartmann

Deutscher Juniorenmeister in der Vielseitigkeit

Dieter Mehrens

Landesmeister in der Vielseitigkeit und erfolgreicher  Springreiter

Friedrich Otto

Erfolgreichster Deutscher Vielseitigkeitsreiter und 6. der
Europameisterschaften 1987

Hinrich Romeike

Vielseitigkeitsreiter

Viele Kreismeisterschaften in Dressur, Springen und Abteilungswettkämpfen wurden von Reitern des
RV St. Hubertus e.V. Rendsburg gewonnen.


Vorsitzende des Reitervereins von 1959 bis heute:
 

1959 – 1961

Oberstleutnant Durbahn

1961 – 1964

Oberstleutnant Lux

1964 – 1967

Peter Eggers

1967 – 1970

Drs. Stechmann

1970 – 1973

Peter Romeike

1973 – 1976

Joachim Weber

1976 – 1979

Dr. Arno Fickelscherer

1979 – 1981

Joachim Schuldt

1981 – 1987

Wolfgang Schulz

1987 – 1991

Kristian A. Romeike

1991 – 1992

Karin Diestelkamp

1992 – 1999 

Richard Ditting

1999 – 2006

Wilhelm Rupprecht

2006 – 2007

Michael Mischke

2007 – 2011

Martina Welz

2011 – 2014

Manfred Grünbaum

seit 2014

Imke Frantz


Ehrenmitglieder:
 

Frau Gisela Dose (†)

 

Herr Karl Jöhnk (†)

 

Herr Heinz-Friedrich Ramm (†)

 

Herr Erwin Kistner (†)

 

Herr Dr. Stechmann (†), Ehrenvorsitzender

 

Herr Hans Olf

seit 1991

Herr Kristian Anders Romeike

seit 2000

Herr Hinrich Romeike

seit 2004

Frau Karin Diestelkamp

seit 2005